Home

Deutsch | English

37th Biennial Conference of the German Society of International Law

9th March 2022, 2:30pm – 11th March 2022, 6:00pm, Heidelberg

Get details …

Latest Newsletter of the Society

December 2021

View …

Unternehmensverantwortung und Internationales Recht

Issue 50

width: '457px', height: '648px'

Get details …

Rudolf Bernhardt (29. April 1925 – 1. Dezember 2021)

Die DGIR trauert um Rudolf Bernhardt (29. April 1925 – 1. Dezember 2021). Kollege Bernhardt stand unserer Gesellschaft von 1973 bis 1977 vor. Unter seinem Vorsitz wurden u.a. die Heidelberger Tagung 1973 mit Vorträgen zu den Themen „Selbstbestimmungsrecht der Völker als Grundsatz des Völkerrechts“ sowie „Enteignung- oder Nationalisierungsmaßnahmen gegen ausländische Kapitalgesellschaften“ (publiziert als Hefte 13 und 14 unserer Reihe) sowie eine Studientagung zur „Schiffahrtsfreiheit im gegenwärtigen Völkerrecht“ (Heft 15 unserer Schriftenreihe) veranstaltet.
Zuvor hatte Bernhardt an der zwölften Tagung der Deutschen Gesellschaft für Völkerrecht in Bad Godesberg im Jahr 1971 sein Referat zu „Qualifikation und Anwendungsbereich des internen Rechts internationaler Organisationen“ gehalten (publiziert in Heft 12 (1973)).
Rudolf Bernhardt war von 1970 bis 1993 Direktor am Heidelberger Max-Planck-Institut für ausländisches öffentliches Recht und Völkerrecht, nach einer Professur an der Universität Frankfurt (1962-1970). Von 1981 bis 1998 war Bernhardt Richter am Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte, zuletzt als amtierender Präsident.
Er begründete die erste englischsprachige Enzyklopädie des Völkerrechts und hat die Völkerrechtswissenschaft seiner Zeit mit Beiträgen zum Völkervertragsrecht, zu internationalen Organisationen, zu internationalen Gerichten und den Menschenrechten geprägt.

37th Biennial Conference of the German Society of International Law

The next Biennial Conference of the German Society of International Law with the theme “Withdrawal from Multilateralism - International Law in Danger?” will be held as a hybrid event in Heidelberg from 9 to 11 March 2022.

The registration is now open at the conference website.

The Society

The German Society of International Law is devoted to the promotion of Public International Law, Private International Law and other fields of transnational law. For that purpose, it assembles experts from theory and practice qualified in these fields in common scientific endeavours. The core feature is the biannual conferences to which all members are invited. The papers and discussions are published in the Reports (Berichte) of the Society (German with English summaries).
In addition, the Society organises workshops (Studientagungen) concerning particular subjects or relating to particular events. Furthermore, study groups (Studiengruppen) are established to deal with specific problems.
The Society is actively engaged in scientific cooperation with societies of a similar character. Regular common activities are organised with the Société française pour le droit international.

Internationales Recht in der Juristenausbildung

Juristinnen und Juristen müssen sich heute in allen Bereichen nicht mehr nur nationalen und europäischen, sondern auch globalen und transnationalen Herausforderungen stellen. Damit haben sich die Anforderungen an junge Juristinnen und Juristen geändert, von denen fast überall erwartet wird, dass sie sich in einem von nationalen über das europäische bis hin zum internationalen und transnationalem Recht erstreckenden Ordnungssystem bewegen können.

Die Deutsche Gesellschaft für Internationales Recht setzt sich dafür ein, dass diesen Anforderungen auch in der juristischen Grundausbildung Rechnung getragen wird. Hierzu hat sie im Rahmen ihrer „AG Lehre“ eine Reihe von Initiativen ergriffen.